Nordhessische.de: Boulevard

Jahr 2017

#Twinterview: Keine kleinen Brötchen

Von Robert Bienert am 2017-11-02

Im ersten Twitter-Interview – #Twinterview – hat Nordhessische.de mit einer Twitternutzerin gesprochen, die keine kleinen Brötchen backt, sondern schwarze. Ihre Versteigerung erzielte einen Erlös von 90,99 € und ging am Donnerstag viral. Zehn Fragen über Ruhm und Reichtum als Bäckerin.

Artikel des Tages

Von Robert Bienert am 2017-08-21

Das ist doch etwas für nordhessische Lokalpatrioten: Es gibt wieder einen Wikipedia-Artikel des Tages mit Bezug zu Nordhessen: Heute ist es das UNESCO-Weltkulturerbe Bergpark Wilhelmshöhe.

QS in KS

Von Robert Bienert am 2017-06-23

Da wohnt man seit längerer Zeit gar nicht mehr in Kassel und bekommt plötzlich einen Brief aus dem Rathaus mit Unterschrift vom Oberbürgermeister. Darin befindet sich ein Schreiben mit einem Fragebogen zum Wegzug. Mit anderen Worten: Kassel interessiert sich auch nach dem Wohnortwechsel noch für einen.

Chemtrails über Walldorf!!1!elf!

Von Robert Bienert am 2017-03-29

Vor knapp zwei Wochen konnte dieser interessante Kondensstreifen über dem badischen Ort Walldorf gesichtet werden. Verschwörungstheoretiker werden intensive Chemtrails sehen, normale Menschen einen Piloten, der sich entweder verflogen oder viel Spaß hatte.

Make China Great Again!

Von Robert Bienert am 2017-02-12

We all totally understand America First. But when it comes to the wardrobe of the current President of the United States of America, Donald Trump, a lot of people point to the labels inside, Made in China. Even his daughters fashion collection is labeled like this. So, Made in China and Make America Great Again? Yes, it is no contradiction!

Jahr 2016

Frühlingsnacht

Von Robert Bienert am 2016-05-13

Der Frühling kann in Nordhessen sehr schön sein – beispielsweise nachts in Kassel. Zwei (bzw. drei) Fotos auf dem Weg durch die laue Frühlingsnacht. Aufgenommen mit ruhiger Hand und weder über- noch unterbelichtet.

Frühlingsabend

Von Robert Bienert am 2016-05-08

Der Frühling kann in Nordhessen sehr schön sein – beispielsweise in Niedenstein. Zwei Fotos eines Grillabends.

Arbeitsbeschaffungsmaßnahme Zeitumstellung

Von Robert Bienert am 2016-03-27

Heute Morgen um 2 Uhr wurden die Uhren um eine Stunde vor auf 3 Uhr gestellt. Die nächsten sieben Monate gilt in der EU damit die Sommerzeit, die eine Stunde vor Ortszeit liegt. Ende Oktober findet dann das gleiche Spiel statt, die Uhren werden wieder zurückgestellt. Als Arbeitsbeschaffungsmaßnahme sollte die Zeitumstellung verlegt werden: ins Sommerloch sowie zur Winterdepression!

Jahr 2015

Duale Stadtverwaldung

Von Robert Bienert am 2015-10-28

Kassel ist geprägt von documenta-Kunstwerk Stadtverwaldung statt Stadtverwaltung von Joseph Beys. Der Künstler hat dazu 7000 Eichen (und andere Bäume) pflanzen lassen, vor denen jeweils eine Basaltstele steht. Heute Abend sah ich einen Müllsack in exakt dieser Konstellation vor einem Baum am Straßenrand.

Jahr 2010

Kommentar: Terrorpanik – was bleibt im Dezember?

Von Robert Bienert am 2010-12-02

Nachdem es Ende November „Grund zur Sorge, aber keinen Grund zur Hysterie“ gegeben habe, ist nun schon Dezember und kein Anschlag eines Terroristen hat Deutschland erschüttert, sondern nur der Wintereinbruch und die diplomatische Meinung einiger Amerikaner über Politiker anderer Länder. Zwei satirische Artikel nehmen die geschürte Terrorpanik aufs Korn und regen zum Denken an: Was war, was wird und kann ich jetzt unbesorgt auf den Wei(h)nachtsmarkt gehen?

Kommentar: Terrorpanik Ende November – Politik läuft Amok [Nachtrag]

Von Robert Bienert am 2010-11-22

Gestern tickerte Bundesinnenminister Thomas de Mazière (CDU) durch die Medien: „Es gibt Grund zur Sorge, aber keinen Grund zur Hysterie.“ Und heute legen die politischen Schäferhunde nach, wobei Berlins Innensenator Ehrhart Körting (SPD) mit seinem Tipp zur Denunziation deutlich über das Ziel herausgeschossen ist. Robert Bienert hingegen meint: Wir hier in Kassel sind sicher!

Stadtfest Kassel: Vier Tage Wahnsinn (endlich) vorbei

Von Robert Bienert am 2010-05-25

Kassel (rb) – Dem Opernplatz, nebenstehend abgebildet, wird es gut tun, in den nächsten Tagen wieder vom „Kehrkules“ gesäubert zu werden. Vier Tage Stadtfest haben unweigerlich (?) ihre Spuren in der Innenstadt hinterlassen: Dreck, Müll, Scherben, Randale – alles im öffentlichen Raum und mit ausgesetztem Alkoholverbot. Muss das sein?

2. Printausgabe: Nordhessen Media e.V. unterwegs in Kassel

Von Robert Bienert am 2010-05-06

Kassel (rb) – Vor Kurzem war ich mit weiteren Vereinsmitgliedern von Nordhessen Media sowie Redaktionsmitgliedern unterwegs in Kassel, um in einer konzertierten abendlichen Verteilaktion die zweite Printausgabe Nordhessische.de unter das Volk zu bringen. Was man dort auf dem Boulevard erlebt, kann einem kein so genannter Boulevard-Journalismus zwischen Skandalisierung und C-Promis bieten – sondern das ist das echte Leben.

Einfach ausgesetzt: Brutale Tat erschüttert Baunatal

Von Robert Bienert am 2010-04-29

Baunatal (5at1r3/rb) – Ein Spaziergänger hat heute am frühen Abend am Baunataler Baunsberg eine grausige Entdeckung gemacht: Auf einer Wiese in Mitten eines beliebten Naherholungsgebiets fand er die sterblichen Überreste einer Tanne, die nach Aussage eines herbei geeilten Gerichtsmediziners schon längere Zeit am Fundort gelegen haben muss. Die Hintergründe der brutalen Tat sind bislang unklar, die Ermittlungsbehörden bitten daher um Mithilfe.

Kommentar: „Früher nannte man so etwas Winter“

Von Robert Bienert am 2010-01-12

Seit Silvester hat der Winter Deutschland fest im Griff – vereiste Seen, verschneite Straßen, Wintersport satt. Doch in unserer hochtechnisierten Welt voller Sensationsgier und selbst der Dramatisierung von Banalitäten ist gleich die Rede von einem „Schneechaos“, das in Deutschland herrscht. Untermalt von Berichten über Streusalzknappheit und der Aufforderung von „Hamsterkäufen“ haben wir doch noch das Wochenende „überlebt“.

Jahr 2009

Polizei stellt Schlagring, Drogen und Schülerausweis sicher

Von Robert Bienert am 2009-10-24

Kassel (ots/rb) – Bei einer Kontrollaktion zur Bekämpfung der Straßenkriminalität im Kasseler Stadtgebiet haben Polizeibeamte der Operativen Einheit (OPE) des Polizeipräsidiums Nordhessen bei Personenkontrollen gestern Abend einen Schlagring, einen gefälschten Schülerausweis und Drogen sichergestellt – wer hätte letzteres gedacht? Wie solche Kontrollen ablaufen, hat die Redaktion von Nordhessische.de vor einiger Zeit von einem Betroffenen geschildert bekommen.

Umfrage: Gefühlte und tatsächliche (Un-) Sicherheit in der Tram

Von Robert Bienert am 2009-09-14

Kassel (rd/rb) – Seit längerer Zeit schon fährt an den Wochenenden Personal eines stadtbekannten Sicherheitsunternehmens in den Straßenbahnen mit, um dort für Ruhe und Ordnung zu sorgen. Nordhessische.de hat im Rahmen des Themensommers „Sichere Stadt“ eine Redaktionsumfrage über das Sicherheitsgefühl in der Bahn durchgeführt. Das Ergebnis: 100%ig wohl und sicher fühlt sich kein Redaktionsmitglied – auch wegen des Sicherheitspersonals und der Kameraüberwachung an Bord. Die KVG hingegen vermeldet weniger Vandalismus Dank der Kameras.

Kolumne: Das Verhältnis der Kasseler zu ihren Plätzen

Von Robert Bienert am 2009-09-04

Ein öffentlicher Platz in der Nordhessen-„Metropole“ muss im Grunde nur einem Zweck genügen, meint Robert Bienert von Nordhessische.de: Es reicht, wenn man den Platz betonieren oder mit Aufbauten für kommerzielle Veranstaltungen vollstellen kann. Als Beispiele für das Verhältnis der Kasseler zu ihren öffentlichen Plätzen müssen die „Betonflächen“ Königsplatz und Rainer-Dierichs-Platz sowie der verkannte Friedrichsplatz herhalten.

Alkoholverbot in der Kasseler Straßenbahn

Von Robert Bienert am 2009-08-30

Kassel (rb) – An diesem Wochenende konnte man wieder Zeuge vom faktisch geltenden Alkoholverbot in der Kasseler Straßenbahn werden, obwohl in Teilen der Lokalpresse vor Kurzem das Gegenteil behauptet worden ist. So verwehrte das in den Nachtschwärmer-Linien mitfahrende Sicherheitspersonal in zwei Fällen von Nordhessische.de beobachteten Fällen Fahrgästen den Konsum alkoholischer Getränke.

Kommentar: Konsequent inkonsequentes Alkoholverbot

Von Robert Bienert am 2009-08-11

Seit einigen Wochen gilt auf einigen öffentlichen Plätzen in Kassel ein Alkoholverbot, welches in mehrerlei Hinsicht inkonsequent ist und von Seiten der Stadt, insbesondere des Ordnungsamts, inkonsequent behandelt wird. Man rühmt sich zwar mit begleitenden Hilfsangeboten, aber das eigentliche Alkoholproblem wird in bewährter Manier nur ausgeblendet. Schlimmer allerdings: Abseits des Alkoholsverbots existieren nun „rechtsfreie Räume“ in Nordhessen!

Kolumne: Regenzeit in Nordhessen

Von Robert Bienert am 2009-07-25

Kassel (rb) – Gibt es in diesen Wochen eigentlich auch mal einen Tag, an dem man gemütlich zwei Stunden ohne Regenschauer auf dem Rad Nordhessens Sonnenseiten erfahren kann? Zum Glück übertragen einige Fernsehsender wieder die Tour de France – schönes Wetter, herrliche Landschaften und „fremdschwitzen“. Und man hat die Aussicht, sich dann doch einmal in einem Abflug der Gewitterwolken auf seinen „Roadstar“ setzen zu können.

Kommentar: Die Strafe folgt auf den Fuß

Von Robert Bienert am 2009-07-11

Kassel (rb) – Am heutigen Samstag Abend wollten die Städtischen Werke Kasseler, Kasselaner und Kasseländer zu einem Filmmusik-Konzert des Staatstheaters auf dem Königsplatz einladen. Für die Verpflegung mit Getränken wurde laut Aufschrift von Kühlwagen auf zwei Großbrauereien aus Bremen bzw. Mittelhessen zurückgegriffen. Petrus selbst hingegen outete sich als Lokalpatriot.

„Ich sitze gerade im Zuuhuug!“ – Handys im Alltag

Von Robert Bienert am 2009-07-11

Das handliche Telefon („Handy“), die tragbare Telefonzelle („cell phone“) ist eine tolle Erfindung: Man ist „immer, überall und auf jeden Fall“ erreichbar, sei es „gerade in der Straßenbahn“, „in der Umkleide“, „gerade nicht zu Hause“, „auf dem Fahrrad“ oder „gerade im Zuuhuuug“ sitzend wie Urban Priol. Dummerweise hat man, wie man sieht, immer „gerade keine Zeit“ oder es ist „im Moment eher ungünstig“, wenn das Telefon klingelt und vibriert.

Kolumne: Richtige „Roadstars“ ohne Abwrackprämie

Von Robert Bienert am 2009-04-09

Kassel (rb) – Frühling, Sonne, Abwrackprämie und schon gehört der Asphalt mir! Schnell die alte Karre gegen einen schicken Roadster eingetauscht, die Sonnenbrille aufgesetzt und auf geht's zum „Boulevard de la Grand“, „die Sonne putzen“. Richtige „Roadstars“ hingegen kommen ohne Abwrackprämie aus, liegen mindestens genauso gut auf der Straße und man tut noch etwas für die Figur – Sonnenbrille und Cabrio inklusive.